Best of 2002 http://www.thing-frankfurt.de/home/bestof2002/ Best of 2002 in Kunst Projekte Musik in Frankfurt am Main. Von The Thing Frankfurt de-de 2002 kunst kunstprojekte kultur subkultur frankfurt Free Manifesta Die Sache begann seltsam: eine gewisse Sal Randolph aus New York hatte den Manifesta Platz von Christoph Büchel für ca. 16.000$ bei eBay ersteigert. Wer nun die Blumenbilder einer reichen Hobby-Künstlerin erwartete, wurde satt enttäuscht. Hinter ihrem Projekt der Free Manifesta stand das Konzept Kunst allen zugänglich zu machen und gängige Ausschliessungsstrategien des Kunstbetriebs zu unterlaufen. Sal Randolph präsentierte sich als kluge und durchdachte Konzeptkünstlerin. Das Beste, was der Manifesta 4 passieren konnte. Foyer im Frankfurter Kunstverein, Mai - Ausgust 2002 http://www.freemanifesta.org Sat, 12 Apr 2008 18:14:18 GMT {55E5B309-C5C3-4EB3-9BBB-F99DC97B7308} 50.110731 8.683113 50.110731 8.683113 Free Manifesta Office in Kunstverein Kunsttherapie oder Malen nach Zahlen, das kleine Büro der Free Manifesta im Kunstverein bot Anregungen, Austausch und Vergnügen. Juli 2002. stbeck Braan.org Herr Guido Braun aka Braan, Egidius, tauchte aus dem Nichts auf, um diverse Mailinglisten mit seinen Eingaben zu nerven. Der tickt doch nicht richtig, dachten viele. Und wer ist denn das überhaupt, dieser Braan? Genauere Untersuchungen ergaben aber eine durchdachte Strategie des Umgangs mit digitalen Medien. Fragen nach der Person und ihrer Identität im Netz wurden subtil in Frage gestellt. Dass sich niemand mehr auskennt, demonstrierte Braan als grundsätzliche Gegebenheit. http://www.braan.org Sat, 12 Apr 2008 18:13:43 GMT {9CBD53A9-B9C4-4B45-93A3-0FCCD283B167} 50.127016 8.603977 50.127016 8.603977 Braan Webseite Screenshot Braan gibts weiss auf schwarz, wers schwarz auf weiss wissen möchte. stbeck Goldfinger Bar Wartesaal, Ort des Schreckens. Die Selbstbeschreibung als "Spielplatz" konnte allenfalls als Zynismus seitens des Betreibers ausgefasst werden. Alkohol und Drogen in Massen konsumiert trugen zu einer agressiv gereizten Grundstimmung im Laden, einer ehemaligen Tabledance Bar, bei. Musikalisch dagegen wurden Highlights geboten, die nur selten in den Clubkontext vordrangen, wie Asmus Tietchens, Terre Thaemlitz oder die holländischen Vacuum Boys. Goldfinger Bar, Münchener Str.9, Januar bis Mai, August bis Dezember; leider seit 31. Dez. 2002 geschlossen. Sat, 12 Apr 2008 18:12:58 GMT {A09266CA-B940-4BB5-871A-FED7F629430D} 50.108153 8.671324 50.108153 8.671324 Laptopevent Spielhölle Die Goldfinger Bar konnte zu gegeben Anlässen drückend voll werden. Hier das Laptop Event "Spielh�". Mai 2002. stbeck 10 Jahre The Thing in Frankfurt Seit an einem sonnigen Sonntagnachmittag Andreas Kallfelz einer kleinen Anzahl von Gästen (u.a. Felicia Herrschaft und Marko Lehanka) die erste Modemverbindung zu The Thing in New York demonstrierte ist ein Jahrzehnt vergangen. Das Jubiläum wurde mit Gästen aus Kassel, Stuttgart und Wiesbaden im alten Hauptzollamt gefeiert. Ein Ständchen brachte das Multimedia-Projekt Return of the Think Thing aus Berlin. http://www.thing-frankfurt.de Sat, 12 Apr 2008 18:12:15 GMT {ABB01186-B713-4E75-9EB1-6B46EFB9E2DE} 50.110891 8.684778 50.110891 8.684778 Terminal Büro Konstantin Adamopoulos, Stefan Beck, Mario Hergueta. Oktober 2002 stbeck Licht Es war sehr dunkel dort. Mit Mühe liessen sich die Betreiber, stadtbekannte Zwillinge und ihr Anhang hinter dem Tresen ausmachen. Auch das Konzept blieb vage. Zum Glück keine Kunst als Alibi an den Wänden. Neben spannenden Musikdarbietungen waren die sechs Wochen Öffnungszeit ein willkommener Anlass trübe Dezemberabende unter wenig lichtscheuen Gesellinnen zu verbringen. Licht, Schäfergasse 52, November + Dezember 2002, leider seit 31. Dez. 2002 geschlossen. Die Location wurde als "Instant Lounge" nochmals im Mai 2004 genutzt. Sat, 12 Apr 2008 18:11:52 GMT {49922F81-A678-4505-B797-B8FC3BDA645A} 50.116678 8.685815 50.116678 8.685815 Licht Club Lichtgestalten. Dezember 2002. stbeck